Samstag, 16. Januar 2016

gewürzmischungen marke eigenbau: baharat, za'atar und advieh

ich liebe gewürze und kräuter. mein gewürz- und kräuterschrank schrank ist - gelinde ausgedrückt - gut sortiert. so gut sortiert, dass er sich über zwei schränke und einen schubladenauszug erstreckt.

hinzu kommt, dass selbst in exotischen oder feinkostgeschäften nicht immer alle gewürzmischungen erhältlich sind, die die begeisterte hobbyköchin zu verwenden wünscht. und wenn, dann sowieso nicht ganz gratis.

was also liegt näher, als selbst zu mischen und zu mahlen? für die drei heute erwünschten mischungen musste ich nur frischen thymian einkaufen. alles andere war vorhanden. 

baharat ist eine sehr scharfe arabische gewürzmischung, welche unter anderem für koshari (ägyptisches nationalgericht) verwendet wird. natürlich gilt hier dasselbe wie für z.b. ras-el-hanut oder auch curry (das ECHTE, nicht das gelbe pulver vom migros oder so): es gibt -zig verschiedene mischungen. jede region, manchmal sogar jede familie hat ihr eigenes, geheimes rezept.
zutaten baharat:

ganze gewürze:  
  • 1 EL schwarzer pfeffer
  • 1 EL Krezkümmel
  • 1 TL nelken
  • 2 TL koriandersamen
  • 1/2 TL kardamon
 gemahlene gewürze:
  • 1 TL zimt
  • 1 1/2 TL paprika, scharf
die ganzen gewürze habe ich ca. 4 minuten bei mittlerer hitze in einer bratpfanne OHNE fett angeröstet. nach dem abkühlen habe ich sie zusammen mit den schon vorgemahlenen gewürzen fein gemahlen. in ein gut verschliessbares glas füllen. ACHTUNG: durch den frischen schwarzen pfeffer und das scharfe paprika wirds wirklich zügig scharf ;-)!

 
za'atar ist ebenfalls eine arabische mischung, welche vor allem zum würzen von (fladen)brot oder in dips (olivenoel oder joghurt) gegessen wird. auch hier gibt es verschiedene varianten. man kann auch oregano oder ysop dazu geben.
zutaten za'atar:
  • 2 EL frischer, selbst getrockneten thymian
  • 1 EL sumach (rhus oriaria, essigbaum)
  • 1 EL geröstete weisse sesamsamen, grob gemahlen
  • 1 TL geröstete weisse sesamsamen, ganz
  • grobes salz (z.B. fleur de sel) nach gusto, ca. 3/4 bis 1 EL
alle zutaten mischen und in ein gut verschliessbares glas geben.

 
advieh ist eine persische mischung mit rosenblättern. auch hier gibt es kein allgemein gültiges rezept. zusätzlich können z.B. ingwer oder muskatnuss ergänzt werden. ich habe sie für zereshk polo hergestellt (iranischer reis mit berberitzen).


zutaten advieh:
  • 2 TL rosenblüten gerebelt
  • 2 TL zimtpulver
  • 2 TL muskatnuss gemahlen
  • 2 TL koriandersamen gemahlen
  • 1 TL kardamom gemahlen
  • 1 TL kreuzkümmel gemahlen
alle zutaten mischen und in ein gut verschliessbares glas geben.

ihr seht, mit einem gut gefüllten gewürzschrank lässt sich allerlei herstellen :-)!natürlich sind die gefüllten gläschen auch nette geschenke für andere begeisterte hobbyköche und -köchinnen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen