Donnerstag, 23. Juli 2015

feigen-ketchup à la ginette (HOT!)


zutaten (ergibt ca. 800 ml) und wie es geht:

  • 150 g zwiebeln in stücken
  • 2 knoblauchzehen
  • 2 EL olivenöl
  • thermomix: in den mixtopf und 10 sekunden / stufe 5 zerkleinern. alternativ von hand zerkleinern und in eine pfanne geben.
  • 6 frische bio-feigen (ca. 500 g) mit schale, in würfeln
  • 500 g frische bio-tomaten in würfeln
  • 1 stück frischer ingwer geschält (ca. 1 EL voll)
  • 100 ml essig
  • 2 EL granatapfelsirup (meiner war marke eigenbau)
  • 6 datteln ohne stein
  • 2 EL kokosblütenzucker
  • 2 EL frische thymian-blättchen
  • 1 gehäufter EL kräutersalz (rezept hier)
  • thermomix: zu den zwiebeln etc. in den mixtopf und 20 sek/stufe 6 zerkleinern. für ca 20 minuten mit spritzschutz (zB. garkörbchen), varoma stufe 2 kochen (alternative: zu den zwiebeln in die pfanne geben, aufkochen und 20 minuten köcheln lassen).
  • pürieren nach gusto (im thermomix oder mit dem pürierstab, feinheit nach geschmack).
  • 1 gehäufter EL johannisbrotkernmehl für die konsistenz untermischen
würzen: 
  • 1 TL piment d'espelettes
  • 1 TL pfeffermischung frisch gemahlen aus 3/5 malabar- und je 1/5 kubeben- und langpfeffer
  • 1 TL five spices gewürzmischung
ketchup sollte süss-säuerlich - und wenn mans mag scharf! - sein. ich mags ziemlich scharf ;-) und habe drum mehr frisch gemahlenen pfeffer und piment d'espelettes verwendet als oben angegeben.
  • abfüllen in mit kochendem wasser ausgespülte gläser und nach dem erkalten in den kühlschrank stellen
  • zu grillgut, hot dogs, pommes frites, bratkartoffeln usw. geniessen!

Mittwoch, 1. Juli 2015

5 zutaten NO BAKE kokoskefir-torte für heisse tage

zutaten (für eine flache torte durchmesser 22 cm oder eine etwas höhere durchmesser 18 cm), ergibt 6-8 portionen: 
  • ca. 200 g bisquits (ich habe "bohlsener mühle kerniger hafer" cookies von alnatura genommen. die sind vegan und moderat im zuckergehalt.) 
  • ca. 3 EL margarine, flüssig 
  • alternative: ca. 14 stk. datteln entsteint und im mixer püriert plus je 50 g gemahlene haselnüsse und mandeln
  • 400 ml kokoskefir (meiner war marke eigenbau, den mache ich in joghurt-konsistenz aus kokosnussmilch, zB. dr. goerg oder die aus dem asia-regal, kefirferment von dr. a. vogel und johannisbrotkernmehl) oder ein fertigprodukt wie joghurt auf kokosnussbasis nature oder mit vanillegeschmack. natürlich kann auch reine kokosmilch verwendet werden, ohne kefir.
  • 250 ml kokosmilch (da habe ich die von alpro im 1 liter-tetrapak verwendet, nicht eine "dicke" aus der dose oder aus dem asia-regal) oder andere pflanzenmilch
  • 1/2 paket vanillepudding-pulver (da verwende ich meist morga, auf agar-agar-basis), ersatzweise zB. ca. 40 g speisestärke ODER 1 gehäufter TL agar-agar plus 1 EL agavendicksaft o.ä. plus vanillesamen nach gusto 
  • ca. 250 g beeren oder früchte nach gusto sowie 1/2 TL agar-agar für den gelee-überzug 
wie es geht: 
  • eine springform mit backpapier auslegen 
  • die bisquits im mixer pulverisieren und mit der verflüssigten margarine homogen vermischen/verkneten - darf weder zu flüssig noch zu trocken sein! 
  • dieses gemisch als tortenboden in die springform füllen und mit einem löffelrücken gut festdrücken. kühl stellen. 
  • alternative: datteln, mandeln und haselnüsse gut verkneten und dieses gemisch auf den boden geben und mit einem löffelrücken gut festdrücken. kühl stellen.
  • den kokoskefir / den joghurt / die kokosmilch in eine schüssel geben
  • die kokosmilch (oder andere pflanzenmilch) mit dem vanillepudding (ODER reinem agar-agar ODER speisestärke) nach anleitung aufkochen und dieses gemisch unter rühren in den kefir giessen. diese masse auf den tortenboden giessen, kühl stellen (agar-agar geliert erst beim abkühlen) 
  • für den überzug ein paar beeren (ca. 20 stk.) zur seite legen. die restlichen beeren / früchte mit wenig wasser aufkochen, pürieren und den saft abgiessen. dies sollte plusminus 150 ml saft ergeben. 
  • den saft mit 1/2 TL agar-agar (aufgelöst in wenig kaltem wasser) 2 minuten aufkochen 
  • auf die abgekühlte kefirmasse giessen und die dekofrüchte draufgeben. 
  • ein paar stunden kaltstellen
  • kalt servieren - geniessen!
tipps: 
  • ich gehe davon aus, dass das rezept auch mit anderem pflanzlichen joghurt und anderer pflanzlicher milch funktioniert. getestet habe ich es jedoch (noch) nicht.
  • beeren oder früchte können auch UNTER (oder unter und auf) die kefirmasse gegeben werden. 
  • für eine neutrale torte beeren oder früchte weglassen und separat etwas leckeres wie kompott dazu reichen.