Samstag, 18. April 2015

quick & dirty sunntigs-gipfeli

nun, eigentlich sind es ja als gipfeli getarnte sonntagsbrötchen... :-)
schnell gemacht und noch schneller aufgegessen!

zutaten (ergibt 12 stück):
  • 180 g weissmehl
  • 150 g vollkornmehl
  • 30 g brauner zucker
  • 1/2 TL salz
  • 200 ml pflanzenmilch (ich habe sojamilch genommen)
  • 50 g margarine (ich habe die von provamel genommen)
  • ca. 1/3 hefewürfel (frischhefe), zerbröckelt
  • etwas pflanzenmilch zum bestreichen

wie es geht:
  • alle trockenen zutaten und die hefe mischen
  • die milch leicht erwärmen, die margarine dazugeben, bis sie flüssig ist
  • das milch-/margarinegemisch zu den trockenen zutaten geben und zu einem geschmeidigen teig kneten. für mich hat das der thermomix gemacht. ACHTUNG: das milchgemisch darf NICHT heiss sein, nur warm!
  • den teig zu einer kugel formen und zugedeckt ca. 30-45 minuten gehen lassen
  • den teig zu einem kreis mit einem durchmesser von ca. 45-50 cm auswallen 
  • in zwölf "dreiecke" schneiden, jedes dreieck von der längsseite her zu einem gipfeli aufrollen und auf ein backblech setzen
  • nochmals zugedeckt ca. 20-30 minuten gehen lassen
  • mit pflanzenmilch bestreichen
  • ca. 20 minuten bei 190 grad in der mitte des ofens backen

tipps:
  • ich gehe davon aus, dass es mit anderen mehlanteilen / mehlen auch klappt. eventuell etwas mehr pflanzenmilch dazu geben (vollkornmehl saugt mehr)
  • natürlich können auch zwölf brötchen, kaisersemmeln, was auch immer geformt werden
  • dazu passt erika's erdbeer-/bananenkonfitüre wunderbar! oder andere konfitüre. oder nusscreme. oder (veganer) (frisch)käse. die gipfeli sind nicht wirklich süss, nur ein bisschen...

linsenbolognese aus dem thermomix à la ginette


zutaten (für 4 bis 6 portionen):
  • 1 grosse karotte, geschält und in stücken
  • 2 bund frühlingszwiebeln (ca. 5-7 stück), gerüstet - die ganzen, inkl. soviel wie möglich vom grünen teil - lauch geht auch ;-)
  • 2 knoblauchzehen
  • 1 stück ingwer, geschält (es darf - wenn man's mag - gross genug sein)
  • 1 EL olivenoel
  • 3 EL tomatenmark
  • 200 g rote linsen
  • 200 rotwein
  • 300 ml wasser
  • 1 gehäufter TL kräutersalz/bouillon (rezept siehe hier)
  • 1 EL nar eksili sos (türkischer granatapfel/essig-sirup - gekauft oder selber gemacht)
  • 1 EL  scharfes türkisches paprikamark (aci biber salcasi - wem das zu scharf ist, nimmt das milde: tatli biber salcasi)
  • 1 mittlere dose tomaten, geschält, gehackt (frische gehen natürlich auch, in dem fall ca. 4 stück, in kleinen würfeln)
  • gewürze nach gusto: VIEL oregano, thymian, majoran, basilikum, salz, pfeffer, senf, etc.

wie es geht:
  • karotte, frühlingszwiebeln, ingwer, knoblauch in den mixtopf geben. 6 sek. auf stufe 5 zerkleinern. mit dem spatel herunterschieben
  • olivenoel und tomatenmark dazu geben. 2 minuten linkslauf stufe varoma dünsten. mit dem spatel nochmals runterschieben, wenn nötig
  • linsen, wein, wasser, kräutersalz, paprikamark, nar eksili und tomaten hinzugeben
  • bei 100 grad linkslauf 30 minuten kochen
  • würzen nach gusto
  • zu pasta aller art servieren und geniessen!

tipp: 
  • auskühlen und einen tag im kühlschrank ruhen lassen. mit etwas rotwein und wasser nochmals aufkochen, nach gusto noch etwas tomatenmark hinzugeben und nachwürzen. schmeckt noch viel besser als frisch! 
  • passt auch wunderbar kalt aufs brot!
  • oder in gemüsegratins usw.
  • die türkischen sachen gibts im im barkat (zürich) - I LOVE IT!
  • geht natürlich auch ohne thermomix - der nimmt mir halt viel arbeit für meine arthrosegeplagten hände ab...

Montag, 6. April 2015

luftige erdbeercrème / erdbeermousse quick&dirty

quick&dirty weils ruck zuck geht (und weil ich die küche bekleckert habe...)

zutaten (für ca. 12 portionen):
  • 1 portion kichererbsen-schnee (rezept gibts zB hier)
    ACHTUNG, nur den schnee, ohne puderzucker!
  • 500 g erdbeeren, gerüstet
  • 400 g seidentofu (luftige crème) ODER 400 g tofu (eher mousse zum "abstechen")
  • (100 g puderzucker) es geht auch ohne!
  • 1/4 TL xanthan
wie es geht:
  • erdbeeren, tofu, puderzucker im mixer ganz fein pürieren
  • mit dem schneebesen (oder handrührgerät mit schneebesen) und dem 1/4 TL xanthan unter den kichererbsen-schnee heben
  • bis zum essen im kühlschrank lagern
DAS WAR's!

tipps:
  • wem das ergebnis zu "blass" ist, der gibt etwas randenpulver dazu
  • nach 24 h im kühlschrank ist die masse NOCH luftiger
  • natürlich gehen auch andere beeren oder früchte




Samstag, 4. April 2015

qvark"torte" mit erdbeeren im glas


zutaten (für 4 portionen):
  • ca. 100 g (vegane) bisquits
  • 70 g haselnüsse, gemahlen
  • 3 EL (vegane) margarine, flüssig
  • lemon curd, vegan (rezept gibts zB hier
  • ca. 250 g erdbeeren, in stücken (ich habe meine mit wenig zucker und amaretto über nacht mariniert)
  • 300 g sojajoghurt, mindestens 12 stunden im kühlschrank abgetropft
  • 3 EL "sauerrahm-alternative" (ich habe den von soyananda genommen)
  • 3 EL puderzucker gesiebt
  • abgeriebene schale einer bio-zitrone
wie es geht:
  • die bisquits im mixer zerkleinern. mit den haselnüssen und der flüssigen margarine mischen. in vier weckgläser verteilen, gut flachdrücken
  • mit je einem EL lemon curd bestreichen
  • die marinierten erdbeeren darauf verteilen
  • joghurt, sauerrahm puderzucker und zitronenschale mit dem schwingbesen glattrühren
  • über die erdbeeren geben
  • ca. 1 stunde kühlstellen
  • geniessen!
tipp: 

die erdbeeren können natürlich durch andere beeren oder früchte ersetzt werden und das lemon curd durch konfitüre nach gusto.






süsskartoffel-rucola-suppe

zutaten (für 4 portionen):
  • 1 zwiebel, gehackt
  • 2 knoblauchzehen, gehackt
  • 1 EL olivenoel
  • 3 grosse süsskartoffeln, geschält, gewürfelt
  • 2 TL kräutersalz (rezept siehe hier)
  • ca. 6 dl wasser (je nach gewünschter suppendicke resp. -dünne auch mehr)
  • 1 bund rucola, gehackt
  • pfeffer aus der mühle
  • weitere gewürze nach gusto (zB. chili, kreuzkümmel, ...)

wie es geht:
  • zwiebel und knoblauch im olivenoel andünsten
  • süsskartoffelwürfel dazu geben, mit kräutersalz bestreuen, kurz umrühren
  • mit 5 dl wasser ablöschen
  • temperatur reduzieren, kartoffeln weichkochen
  • alles mit dem pürierstab oder im mixer pürieren
  • rucola dazugeben, nochmals kurz aufkochen
  • eventuell mehr wasser dazugeben, je nach gewünschter konsistenz
  • nach gusto würzen
  • geniessen!


pesto aus radieschen-blättern

zutaten (für ein glas, ca. 200 ml)
  • blätter von drei bund radieschen, gewaschen, gerüstet, trockengetupft (ca. 80 gr)
  • 1 grosse knoblauchzehe (wer mehr mag, nimmt mehr)
  • 50 g pinienkerne
  • 1 dl gutes olivenoel extra vergine
  • saft und abgeriebene schale einer bio-limette
  • 1 TL salz
  • reichlich pfeffer aus der mühle

wie es geht:
  • alle zutaten in den thermomix (oder einen anderen mixer) füllen und pürieren. thermomix: stufe 5, ca. 15 sekunden
  • in ein sauberes schraubglas abfüllen
  • im kühlschrank aufbewahren und innert 2-3 wochen (wenns nicht schon vorher alle ist...) aufessen. zB zu pasta. auf dem brot. integriert in blätterteig-gebäck, in salat-sauce etc.

tipp:

geht natürlich auch mit rucola. oder bärlauch. oder getrockneten tomaten. oder...?