Sonntag, 30. November 2014

auberginen-rouladen mit pilzrahmsauce


zutaten (für 2-3 personen, je nach hunger)
  • 1 grosse aubergine
  • 250 g pilze (z.b. champignos)
  • 1 kleinere zwiebel
  • 1 knoblauchzehe
  • ca. 4 EL olivenoel
  • frischer thymian und majoran
  • 1 TL tomatenpaste
  • ¼ TL rauchsalz (nach geschmack auch mehr)
  • salz, pfeffer
  • 1 EL mehl
  • 1 EL haferflocken
  • 0.5 dl rotwein
  • ca. 100 ml sojacuisine oder ähnlich
  • ca. 100 ml pflanzenmilch
wie es geht:
  • den backofen auf 75 grad vorheizen
  • aubergine halbieren. von jeder hälfte mittig je drei dünne scheiben (ca. 4mm) abschneiden 
  • scheiben beidseitig mit olivenoel bestreichen und in einer bratpfanne anbraten. sie sollten "weich", will heissen, formbar sein. aus der pfanne nehmen, auf küchenpapier abtropfen lassen 
  • restliche aubergine zusammen mit der hälte der pilze, der zwiebel und dem knoblauch ganz fein hacken (am besten im mixer, aber achtung: nicht pürieren!) 
  • gehacktes gemüse in wenig olivenoel (in derselben pfanne) heiss werden lassen. mit thymian, majoran, tomatenmark und rauchsalz würzen, mit dem mehl bestäuben und ca. 5 minuten unter wenden andämpfen 
  • aus der pfanne nehmen, die haferflocken dazu geben, ev. mit salz und pfeffer nachwürzen 
  • jeweils ca. 2 EL der masse auf die "breitere schmalseite" einer gebratenen auberginenscheibe geben und SATT aufrollen. mit einem zahnstocker fixieren 
  • die rollen in wenig olivenoel in derselben pfanne ganz kurz anbraten, mit dem rotwein begiessen und vorsichtig wenden, damit sie die farbe des rotweins rundum annehmen. auf einen teller geben und im backofen bei ca. 75 grad warmhalten 
  • die andere hälfte der pilze in feine scheiben schneiden 
  • sojacuisine und pflanzenmilch mischen und den "bratensatz" in der bratpfanne damit lösen. mit thymian, majoran und gewürzsalz würzen, die champignonscheiben dazugeben, ganz kurz aufkochen 
  • die auberginenrouladen zusammen mit der sauce auf tellern anrichten 
  • dazu passt: reis oder nudeln sowie ein salat
  • geniessen!
tipp:
  • statt der pilzrahmsauce eine dunkle sauce herstellen und zusammen mit kartoffelstock oder polenta servieren 
  • wer keine aubergine mag, nimmt sojahack und pilze für die füllung und dünne seitanschnitzel zum einrollen 
  • aus der restlichen füllung (ich hatte relativ viel übrig) lassen sich am nächsten tag prima kleine burger formen und braten. schmecken wunderbar zusammen mit ofenpoimmes und salat






 

Montag, 24. November 2014

macadamia dreamers - aussen soft, innen knusprig



zutaten:
  • 100 g macadamia-nüsse ganz, nature oder gesalzen, je nach geschmack
  • 120 g datteln, entsteint
  • 120 g marzipan
  • 1 TL abgeriebene orangenschale (bio-orange!)
  • ca. 150 g couverture / schokolade (vegan), dunkel, hell, weiss nach geschmack, zum überziehen
  • ca. 100 gehackte / gemahlene nüsse nach geschmack (ich habe halb haselnüsse halb pistazien verwendet, kokosflocken passen auch) zum wälzen
wie es geht:
  • die macadamia-nüsse in einer bratpfanne ohne oel rösten. das intensiviert den "buttrigen" geschmack der nüsse (ich habe das in der bratpfanne gemacht, in der ich zuvor gebrannte mandeln gemacht habe. drum sind da  "zuckerreste" dran)
  • die datteln und das marzipan würfeln, zusammen mit der orangenschale im mixer gut mixen
  • diese masse zu einer rolle mit ca. 2.5 cm durchmesser formen
  • von der rolle knapp 1 cm dicke scheiben abschneiden. diese etwas flachdrücken
  • je eine macadamia-nuss in eine "marzipan-/dattelmasse-scheibe" einpacken und zwischen den handflächen zu einer kugel formen (siehe zweites bild)
  • die kugeln im kühlschrank ruhen lassen
  • in der zwischenzeit die schokolade im wasserbad schmelzen und die gehackten / gemahlenen nüsse in einen tiefen teller geben
  • die kugeln einzeln mit einer pralinentauchspirale mit der flüssigen schokolade überziehen, gut abtropfen und etwas auskühlen lassen
  • dann in den gehackten  gemahlenen nüssen wälzen
  • auf ein backtrennpapier setzen und im kühlschrank durchkühlen lassen
  • geniessen!
tipp:
  • wer keine schokolade mag, lässt sie weg und wälzt die kugeln nach dem ruhen im kühlschrank direkt in den gehackten / gemahlenen nüssen oder in kokosflocken
  • am besten im kühlschrank aufbewahren
  • wie lange sie sich aufbewahren lassen, weiss ich nicht - sie sind schnell aufgegessen :-)

Donnerstag, 13. November 2014

federkohl-/kartoffelgratin


zutaten (für ca. 3 bis 6 portionen, hauptspeise oder beilage)
  • 3 EL olivenoel
  • 300 g federkohl (wintergemüse, gibts von ca. november bis märz)
  • 1 grosses rüebli (karotte)
  • 1 stück lauch (ca. 20 cm) oder 1 zwiebel
  • 1 EL getrocknetes gemüse (siehe hier)
  • 700 g kartoffeln festkochend
  • salz, pfeffer
  • 250 ml sojacuisine
  • 200 ml pflanzenmilch (meine war mandelmilch marke eigenbau)
  • 2 TL kräutersalz (siehe hier)
  • muskatnuss gerieben 
  • 1 gehäufter EL maizena (maisstärke)
  • 2 EL cashew parmesan (im internet gibts dafür 1001 rezepte)
wie es geht:
  • backofen auf 200 grad vorheizen
  • den federkohl waschen, die dicke mittelrippe herausschneiden, das grün in ca. 2 cm breite streifen schneiden
  • das rüebli schälen und in kleine würfel (ca. 5mm) schneiden
  • den lauch der länge nach halbieren und in feine streifen schneiden (alternativ die zwiebel schälen, halbieren und in feine streifen schneiden
  • das olivenoel in einer GROSSEN pfanne erhitzen
  • lauch, rüebli, federkohl und getrocknetes gemüse kurz andünsten. der federkohl soll ziemlich zusammenfallen
  • die kartoffeln schälen und in DÜNNE (höchstens 3mm) scheiben schneiden
  • in einer grossen schüssel die kartoffelscheiben und das gedünstete gemüse mischen, salz und pfeffer nach gusto dazu geben
  • in eine gratinform umfüllen. ACHTUNG: die form sollte nicht allzu hoch sein
  • im schüttelbecher sojacuisine, pflanzenmilch, gewürzsalz, muskatnuss und maizena mischen
  • diese mischung über die kartoffel-gemüsemischung giessen. idealerweise sollten alle kartoffeln bedeckt sein
  • mit dem cashew parmesan bestreuen
  • bei 200 grad 45 minuten backen
  • geniessen :-)!
tipp:
  • kann als hauptspeise (allenfalls ein salat dazu) gegessen oder als beilage zu zB. veggie-burgern oder veggie-schnitzeln etc. serviert werden

Samstag, 8. November 2014

(weihnachtliche) cantuccini


zutaten (ergibt ca. 30 stk.):
  • 275 mehl (weizen, dinkel, normal oder vollkorn ODER glutenfreie mehlmischung)
  • 1 EL sojamehl
  • 75 g brauner zucker
  • 50 g kokosblütenzucker
  • 1 TL backpulver
  • 3 TL lebkuchengewürz
  • mark einer vanilleschote oder 1/2 TL vanillesamen-pulver
  • 1/4 TL salz
  • 100 ml sojamilch
  • 50 g margarine
  • 150 g ganze ungeschälte haselnüsse oder mandeln oder pistazien
wie es geht:
  • alle trockenen zutaten mischen
  • die sojamilch und die margarine dazu geben, KURZ zu einem homogenen teig verkneten
  • die haselnüsse o.ä. unterkneten
  • den teig halbieren, 2 rollen (DM ca. 4 cm) formen. dabei darauf achten, dass sich die nüsse im inneren befinden
  • die rollen ca. 1 stunde im kühlschrank ruhen lassen
  • die rollen bei 180 grad 20 minuten in der mitte des ofens backen
  • ca. 10 minuten auskühlen lassen
  • mit einem gezahnten messer schräg in ca. 1.5 cm dicke stücke schneiden
  • die stücke mit einer schnittfläche nach oben auf das mit backpapier ausgelegte backblech legen und nochmals bei ca. 160 grad 30 minuten minuten backen. sie müssen hart und trocken (aber keinesfalls schwarz!) werden. allenfalls 5 minuten länger backen
  • auf einem kuchengitter auskühlen lassen
  • geniessen :-)!
tipp:
  • so werden die cantuccini nicht wirklich "süss". wers echt süss mag, nimmt halt weissen zucker.
  • sie passen hervorragend zu einem glas rosenmuskateller, vinsanto, goldmuskateller oder einem anderen süsswein. natürlich auch zu kaffee oder tee ;-)
  • für "normale" ganzjahres-cantuccini einfach das lebkuchengewürz weglassen
  • zum backen verwende ich gerne sojamilch und sojamargarine. das sojalecithin ist natürlicher emulgator und natürliches bindemittel beim vegan backen.